Medaka Gesellschaft Deutschland e. V.

Der Verein für den japanischen Reisfisch.         ドイツメダカ協会

Farben

Diese Seite ist nur eine beta-Version....

Der Medaka kommt in über 1000 Zuchtformen vor, von denen viele mit einem Eigennamen oder Bei-Namen (z.B. Name des Züchters, Herkunftsbezeichung oder Abstammungshinweis) in Japan bekannt und/oder registriert sind. Einige dieser Namen sind inzwischen auch in Europa geläufig, jedoch sind die meisten Anderen nicht sehr einprägsam und für den deutschen oder denglischen Sprachraum denkbar ungeeignet um diesen Fisch irgendwann einmal genau so im Zoohandel bestellen zu können. Auch werden Farbvariationen z.T. unterschiedlich bezeichnet und zum Verkauf teilweise mit wohlklingenden Fantasienamen angeboten.

In unserer Arbeitsgruppe versuchen wir einheitliche Bezeichnungen für den deutschen Sprachraum für die zahlreichen Zuchtformen/Farben zu finden und werden diese hier und in unserer Vereinspublikation demnächst veröffentlichen. Dafür müssen wir uns die verschiedenen Farben in ihren Charakteristika genau ansehen. Wir unterscheiden beispielsweise nach der

  • Grundfärbung
  • Schuppentransparenz und Pigmentierung
  • Anzahl und Anordnung der Glanzschuppen
  • Mehrfarbigkeit und Verteilung der Farben

Beispiele:

Name deutsch | japanisch

Bilder von oben | seitlich | details

Beschreibung | Merkmale | Informationen | Namensherkunft

Verwandtschaft | Vererbung


TOP VIEW NOT AVAILABLE
SIDE VIEW NOT AVAILABLE



jap. Orochi


Orochi ist der Name einer Sagengestalt in Form eines Schlangenförmigen Drachens mit mehreren Köpfen

Wird erst richtig tiefschwarz im Außenbecken mit entsprechender Sonneneinstrahlung


engl. Black Diamond

jap. Orochi lame


Genauso wie der Orochi wirkt diees Farbe im Aquarium allenfalls grau, die Schwarzfärbung entwickelt sich erst in ausreichendem Sonnenlicht

Orochi mit Glanzschuppen





"Gelb-Orange"

jap. Yokihi ("Yang Guifei")




Yang Guifei ist der Spitzname für eine große Farbgruppe orange-gelber Medaka, benannt nach einer der vier Schönheiten des alten Chinas, einer kaiserlichen Konkubine die von 719 bis 756 gelebt hat und laut übermittelten Liedern und Gedichten mit ihren weiblichen Reizen einen sehr großen Einfluss auf die Tang-Dynastie und Ihren Niedergang hatte. In einem Gedicht ist die Rede von einem goldenen Kamm, der ihr gehöre. Es gibt sogar einen Tanz Yokihi (japanisch für Yang Guifei).







jap. Miyuki


Miyuki ist der Name der Tochter des Züchters der diese Zuchtform kreiert hat.

Deutlich weißreflektierender Streifen auf dem Rücken in unterschiedlich starker Ausprägung. Bisher seltenst (bzw. sehr schwer zu bekommen) auch in mehrfarbigen Fischen zu sehen oder in anderen außer mit weißen, grauen und hellblauen Farbtönen






Jap. Koutei

Engl. Red Emperor, Red King


wird erst richtig rot-orange in der Outdoor-Haltung